Prof. Dr. Ralph M. Wrobel Experte für Wirtschaft + Politik + Geschichte
Prof. Dr. Ralph M. WrobelExperte für Wirtschaft + Politik + Geschichte

Unbekanntes Schlesien

Studienfahrt abseits der ausgetretenen Touristenpfade

 

Exklusive Studienfahrt zu den unbekannten Höhepunkten des „zehnfach interessanten“ Landes. Erleben Sie Schlesien mit Prof. Wrobel auf bisher unbekannten Pfaden und zu neuen Zielen! Für Kenner wie auch für Anfänger!

 

26. August bis 2. September 2018

Schloss Wohnwitz

Anreise im bequemen Reisebus von Dortmund, Kassel, Erfurt und Dresden. Zubringer aus Hamburg, Berlin, München oder Stuttgart kann gegen Aufpreis organisiert werden. Weitere Zusteigestellen auf Anfrage.

 

Unterbringung mit Halbpension in exklusiven Schlosshotels, zweimal im Schloss Klitschdorf (Zamek Kliczków) bei Bunzlau, zweimal im Schloss Eisersdorf (Pałac Żelazno) im Glatzer Gebirgskessel und dreimal im Schloss Sakrau (Pałac Lucja) in Oberschlesien.

 

Alle Ausflüge, Vorträge und Führungen durch Experten, alle Eintritte, Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung inklusive.

 

Programm

(Stand 16.11.2017)

 

Schloss in Bad Muskau

Sonntag, 26. August 2018

Anreise und Schlesische Lausitz

 

Anreise von Dortmund-Hbf. (5:00) Kassel – Bhf. Wilhelmshöhe (8:00), Erfurt Hbf. (11:00) und Dresden (14:30) nach Schlesien, unterwegs Besichtigung des Fürst-Pückler-Parks und Schlosses in Bad-Muskau, weiter nach Schloss Klitschdorf (Zamek Kliczków), Zimmerbezug, anschl. gem. Abendessen und Einführungsvortrag „Mein Schlesien“ von Prof. Wrobel.

Schlosshotel Klitschdorf

Montag, 27. August 2018

Durch die niederschlesische Heide

 

Ausflug nach Sagan (Żagań), Stadtbummel und Besichtigung des Wallenstein-Schlosses, über Bunzlau (Bolesławiec), mit Möglichkeit zum Porzellan-Einkauf und Mittagspause Weiterfahrt nach Goldberg (Złotoryja), Stadtbummel und Besichtigung des Goldmuseums, zurück zum Schloss Klitschdorf, gem. Abendessen.

Breslau: Dominsel von der Oder aus

Dienstag, 28. August 2018

Zwischen der Oder und den Bergen:

das Herz Schlesiens

 

Hotelwechsel, Fahrt entlang der Oder: Besichtigung von Schloss Wohnwitz (Wojnowice), dem einzigen schlesischen Wasserschloss der Renaissance, weiter nach Breslau, Bootstour auf der Oder, anschl. Mittagspause und Freizeit, weiter zum Zobten (Sobótka), Besichtigung, und zum Hotel im Schloss Eisersdorf (Pałac Żelazno) im Glatzer Gebirgskessel anschl. gem. Abendessen.

Schlosshotel Eisersdorf (Pałac Żelazno)

Mittwoch, 29. August 2018

Schlesiens kleine Schwester: die Grafschaft Glatz

 

Ausflug zum Wallfahrtsort Albendorf (Wambierzyce) in der Grafschaft Glatz, Besuch der Wallfahrtskirche und des Krippenmuseums, weiter zur Papiermühle in Bad Reinerz (Duszniki-Zdrój), Besichtigung, Mittagspause im Kurort Bad Kudowa (Kudowa-Zdrój), anschließend Besuch der berühmten Schädelkapelle, weiter nach Glatz (Kłodzko), Besichtigung der Festung und Stadtbummel, zurück zum Hotel, gem. Abendessen.

Schloss Johannisberg in Jauernig

Donnerstag, 30. August 2018

Vom Neisser Bistumsland nach Oberschlesien

 

Hotelwechsel, Fahrt nach Jauernig (Javorník), Besuch des fürstbischöflichen Schlosses Johannisberg, anschl. nach Neisse (Nysa), Besichtigung von Dom und Domschatz sowie des Grabes des Freiherrn von Eichendorff, Mittagspause, weiter über Schloss Falkenberg (Niemodlin) mit dem Bernsteinzimmer (Kopie?) nach Friedersdorf (Biedrzychowice), Besichtigung des Museums der Deutschen Minderheit, Gespräch mit Mitgliedern der Minderheit und gemeinsames Abendessen, weiter zum Schloß Sakrau (Pałac Lucja), Zimmerbezug.

Sender Gleiwitz

Freitag, 31. August 2018

Das Oberschlesische Industrierevier

 

Mit Johann W. von Goethe nach Tarnowitz (Tarnowskie Góry), Besichtigung der Stollen des Silberbergwerkes (UNESCO Welterbe seit 2017!). Mittagspause in Tarnowitz am Ring. Weiter zum „Sender Gleiwitz“, dort Führung und Stadtführung durch Gleiwitz (Gliwice) und Besuch des Hauses der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit. Anschl. Rückfahrt zum Hotel, gem. Abendessen.

St. Adalbert Kirche in Troppau

Samstag, 1. September 2018

„Österreichisch Schlesien“ und „Hultschiner Ländchen“

 

Ausflug in den tschechischen Teil Oberschlesiens: zunächst ins Hultschiner Ländchen zum Schloss Deutsch-Krawarn (Kravaře ve Slezsku), dem Stammsitz der Familie von Eichendorff (Besichtigung), dann Weiterfahrt nach Troppau (Opava), der weißen Perle von Tschechisch-Schlesien, Stadtführung und Besuch des Schlesischen Museums, Mittagspause, zurück über die Hohenzollernresidenz Jägerndorf (Krnov), Stadtführung und Besuch der Liechtensteinwarte (Cvilín), zurück zum Hotel, gem. Abendessen.

Schlosshotel Sakrau (Pałac Lucja)

Sonntag, 2. September 2018

Heimreise

 

Rückreise

über Dresden, Erfurt, Kassel, nach Dortmund.

Preis:               799 € p.P. im DZ (EZZ: 150€)

 

Anmeldung:     Prof. Dr. Ralph Wrobel

                                  Experte für Wirtschaft + Politik + Geschichte

                                  Martinskloster 13, 99084 Erfurt

 

                                  Tel.: 0361/653514

                                  E-Mail: info@professor-wrobel.de            BIS 31.5.2018

Anschrift:

Prof. Dr. Ralph M. Wrobel


Martinskloster 13
99084 Erfurt
DEUTSCHLAND

Kontakt

E-Mail schreiben

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Dr. Ralph M. Wrobel