Prof. Dr. Ralph M. Wrobel Experte für Wirtschaft + Politik + Geschichte
Prof. Dr. Ralph M. WrobelExperte für Wirtschaft + Politik + Geschichte

Die Soziale Marktwirtschaft als Modell für Schwellenländer? Chancen und Bedingungen

(praxisnaher wissenschaftlicher Vortrag, ca. 60 min, mit anschl. Diskussion)


Deutschland ist zu Recht stolz auf das Modell der Sozialen Marktwirtschaft, denn ihm verdankt das Land seine Entwicklung zu einer Top-Export-Nation und einem der reichsten Länder der Welt. Mit der deutschen Wiedervereinigung konnte die Soziale Marktwirtschaft auch auf die Neuen Bundesländer übertragen werden. In den Transformationsprozessen vieler Länder in Mittel- und Osteuropa spielte die deutsche Wirtschaftsordnung ebenso eine große Rolle als Modell. Im heutigen Systemwettbewerb konkurrieren verschiedene Entwicklungsmodell miteinander, insbesondere der amerikanische „Neoliberalismus“, der auf freie Märkte und Freihandel setzt, und die Sozialistische Marktwirtschaft Chinas, die staatlichen Dirigismus und staatliche Großbetriebe bevorzugt. Hat die Soziale Marktwirtschaft Deutschlands dazwischen eine Chance?

Regierungsgebäude in Beirut / Libanon

Prof. Wrobel hat dieses Modell bereits international vorgestellt, z.B. auf Seminaren der Konrad Adenauer Stiftung in Kambodscha, der Türkei oder im Libanon. In den Diskussionen wurde deutlich, dass die Soziale Marktwirtschaft das Wirtschaftsmodell der Zukunft für viele Länder sein kann. Ihre Implementierung ist aber gerade in Schwellenländern nicht so einfach. So müssen verschiedene Grundbedingungen erfüllt sein. Beispielsweise darf es keine Bürgerkriege und keine umfassende Korruption geben. Hingegen ist zunächst eine Zivilgesellschaft aufzubauen, bevor über Soziale Marktwirtschaft gesprochen werden kann. Ebenso ist die Frage interessant, ob es geografische, geschichtliche und kulturelle Grundbedingungen für die erfolgreiche Einführung einer Sozialen Marktwirtschaft gibt, oder ob deren Institutionen einfach so eingeführt werden können. Durch die Diskussion dieser Fragen, versucht Prof. Wrobel zu erörtern, warum Deutschland es geschafft hat und ob andere Länder diesem Vorbild folgen können.

Honorar: auf Anfrage (plus Reise- und ggf. Übernachtungskosten)

Anfrage: info@professor-wrobel.de

Anschrift:

Prof. Dr. Ralph M. Wrobel


Martinskloster 13
99084 Erfurt
DEUTSCHLAND

Kontakt

E-Mail schreiben

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Dr. Ralph M. Wrobel