Prof. Dr. Ralph M. Wrobel Experte für Wirtschaft + Politik + Geschichte
Prof. Dr. Ralph M. WrobelExperte für Wirtschaft + Politik + Geschichte

Der „Irre mit der Bombe“? oder: Die effektive Strategie des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un

(multimedialer Vortrag, ca. 60 min, mit anschl. Diskussion)

In den letzten Jahren haben die Raketen- und Atomtests in Nordkorea massiv zugenommen. Der Machthaber Kim Jong-un verkündet, das Land sei Atommacht und in der Lage, die USA mit seinen Langstreckenraketen zu erreichen. Der Konflikt eskalierte, als Nordkoreas Staatschef in seiner Neujahrsansprache 2018 den USA mit dem Atomknopf auf seinem Schreibtisch drohte, und US-Präsident Donand Trump prompt auf Twitter mit „auch ich habe einen Atomknopf, aber der ist größer und mächtiger als seiner, und mein Knopf funktioniert!“ reagierte. Zwar hat Nordkorea inzwischen Gespräche mit Südkorea aufgenommen, um an den Olympischen Spielen in Pyeong Chang teilzunehmen. Doch das wird nur eine Pause in der Eskalationsleiter sein. Einige Beobachter fürchten daher in naher Zukunft einen nuklearen Konflikt auf der koreanischen Halbinsel.

Nordkoreanisches Propagandaplakat

Prof. Dr. Ralph Wrobel hat Nordkorea mehrfach selber besucht sowie wissenschaftlich zur politischen und wirtschaftlichen Lage im Land gearbeitet. Insbesondere seit der Eskalation des Konfliktes im Sommer 2017 ist er zudem vielfach von deutschen Medien zur aktuellen Lage auf der koreanischen Halbinsel interviewt worden. Jetzt fasst er sein Wissen in einem multimedial gestalteten Vortrag zusammen. Darin versucht er folgende Fragen zu beantworten: Wer ist Kim Jong-un eigentlich? Wie erreichte er seine Machtposition? Welche Ziele verfolgt der Diktator? Wie finanziert er sein Regime? Wer unterstützt Kim Jong-un? Welche Gefahr ist Nordkorea für die Welt?

 

Wie Prof. Wrobel deutlich macht, plant Kim Jong-un nicht, die Welt aktiv zu bedrohen, sondern sucht nach einer Versicherung für sich und sein Regime. Dass dies trotzdem international zu einer Verschlechterung der Sicherheitslage führen wird, lässt sich aber nicht ausschließen.

Wie Prof. Wrobel deutlich macht, plant Kim Jong-un nicht, die Welt aktiv zu bedrohen, sondern sucht nach einer Versicherung für sich und sein Regime. Dass dies trotzdem international zu einer Verschlechterung der Sicherheitslage führen wird, lässt sich aber nicht ausschließen.

Honorar: auf Anfrage (plus Reise- und ggf. Übernachtungskosten)

Anfrage: info@professor-wrobel.de

Anschrift:

Prof. Dr. Ralph M. Wrobel


Martinskloster 13
99084 Erfurt
DEUTSCHLAND

Kontakt

E-Mail schreiben

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Dr. Ralph M. Wrobel